English

NIEUWS

Storioni Trio in The Strad

Heather Kurzbauer, journaliste van het... >>

Mini-documentaire Storioni Trio

 >>
News

Volgend concert

,
aanvang uur
Fotogallery Storioni Festival 2010-2011
 

Met het Storioni Trio, "Trio pur", ein genusvoller Abend im Dortmund

Schwelgende Klangarbeit, die zu Herzen geht.

(Sonja Müller-Eisold, Westfälische Rundschau/WAZ, 4.November 2009)

“Trio pur” war das zweite Kammerkonzert des Philharmonischen Orchesters überschrieben – und man erlebte in der Tat mit dem Storioni Trio Amsterdam Kammermusik von Feinsten.
Bart van de Roer, Klavier, Wouter Vossen, Violine, und Marc Vossen Violoncello, sind hervorragende Musiker, ideal aufeinander eingespielt, meisterlich in der Gestaltung. Sie kombinierten in den beiden Teilen des Abends jeweils ein klassisches Werk mit einer Komposition aus dem 20.Jahrhundert und zeigten damit die weite Palette ihres Könnens auf: herzhaften Zugriff, melodische Intensität, formale und stilistische Sicherheit und eine schwelgerische Klangentfaltung, die zu Herzen geht.
Schon im Mozarts Klaviertrio B-dur KV 502 kam die intensive Zusammenarbeit zum Ausdruck: der feine, elastische Ton der Violine, die Wärme und Sensabilität des Cellos, die Selbständigkeit und Anpassungsfähigkeit des Pianos.
Leicht und transparent geriet dieser Mozart von klassischem Ebenmaß.
Dmitri Schostakovichs Klaviertrio nr. 1 C-dur, opus 8 entstand aus glücklicher Zeit heraus: Der Komponist verbrachte erholsame Tage am Schwarzen Meer, wo er ein Mädchen kennenlernte, dem er das Werk widmete. Schwärmerisch ausschweifende Melodik und fröhliche Virtuosität prägen es.
Im zweiten Teil begannen die Holländer mit Haydns Klaviertrio es moll “Jakobs Traum”. Sie ließen die kantabile Schönheit, aber auch den hier aufklingenden Humor zu Klang werden.
Auch Ravels Klaviertrio a-moll entstand im Urlaubsstimmung. Impressionistischer Zauber nimmt die Hörer ein. Aber auch fremdartige Klänge (in Pantoum) und raffinierte Rhythmen klingen auf, feierlich kommt die Passacaille daher
–schießlich endet dasss Stück in Orchestralen Ausmaßen und rasanter Virtuosiät- mitreißend musiziert.
“Trio pur”- ein genussvoller Abend grandioser Kammermusik!
 


<< terug naar overzicht